Finanzielle Förderungen

WORKSHOP:
Gesundheitsfördernder Lebensort Sportverein

Der Titel des Workshops ist auf den ersten Blick verwirrend. Was verbirgt sich dahinter?
Sportvereine sind eine feste Größe in der kommunalen Landschaft. Sie bieten für jeden etwas: in den Fachsportarten, im Freizeit- und Breitensport, im Gesundheitssport. Es gelingt ihnen, viele Menschen langfristig zu binden. Dazu ist es für Sportvereine allerdings notwendig, sich mit den Ansprüchen sowohl ihrer Mitglieder als auch der Bürger auseinander zu setzen. Denn die Bedürfnisse verändern sich und sind nicht nur auf gut betreute Sportangebote beschränkt.

Der Sportverein ist mehr als „nur" ein Anbieter oder gar Dienstleister - er ist auch ein wichtiger
Treffpunkt über den Sportbetrieb hinaus. Er kann ein „Ort" sein für Kontakte und Austausch, für Unterstützung und Anregungen – für das Gefühl, eingebunden und willkommen zu sein.
Unumstritten ist, dass genau diese Qualitäten der Gesundheit zugutekommen. Und damit sich die Sporttreibenden im Verein wohlführen sind neben guten Angeboten auch die Vereinskultur und das Vereinsleben mindestens genauso wichtig, denn sie haben nachweislich eine Wirkung auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitglieder, Mitarbeiter und Gäste.

Ein Sportverein, der diese Stärken für sich erschließt und gezielt nutzt, hat über die Angebote hinaus eine gesundheitlich positive „Ausstrahlung".

 

In diesem Workshop geht es darum, diese Sichtweise vorzustellen und zu diskutieren, daher lautet die Leitfrage des Workshops:

„Was können wir als Sportverein tun, um den Menschen, die zu uns kommen, und denjenigen,
die für uns tätig sind, Bedingungen und Möglichkeiten zu bieten, die ihrer Gesundheit zu gute
kommen?"

Workshop „Sportvereine als gesundheitsfördernde Lebensorte"
Gesundheit im Sport - nicht nur anbieten, auch leben / Wege zu einer neuen Vereinskultur

Sportvereine sind ein wichtiger gesellschaftlicher Akteur in der Gesundheitsförderung. Sie engagieren sich im Präventions- und Rehabilitationssport, sie halten eine riesige Bandbreite gesundheitsorientierter Sportangebote für jedes Alter vor, sie bringen sich als Bewegungspartner im schulischen Ganztag, in Kindergärten und in Einrichtungen der Altenarbeit ein, sie kooperieren mit Krankenkassen, Ärzten und Betrieben...

Aber ist Gesundheit auch gelebter Bestandteil der eigenen Vereinskultur? Welche Aspekte und Strukturen müssen gegeben sein, damit ein Sportverein zu einem gesundheitsfördernden Lebensort wird und was sind die Vorteile, die sich daraus für einen Sportverein ergeben können?

Das Thema des Workshops bündelt sich in der Leitfrage:

„Was können und müssen wir als Verein tun, um den Menschen, die zu uns kommen, und denjenigen, die für uns tätig sind, Bedingungen und Möglichkeiten zu bieten, die ihrer Gesundheit zu gute kommen?"

Workshop:
Der Sportverein als gesundheitsfördernder Lebensort – Kurs-Nr.: 162-4501

Donnerstag, den 24.09.2015, von 18:30 bis ca. 21:00 Uhr
Kreishaus Recklinghausen - Raum 1.501 A+B
Kurt-Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei.

Als Referent wird Rainer Peters (Landessportbund NRW) durch den Abend führen. Für einen
kleinen Imbiss wird gesorgt sein.

 

 

 

 

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Petra Völker _ KSB Recklinghausen
Koordinatorin „Bewegt GESUND bleiben in NRW"

Lehmbecker Pfad 31 · 45770 Marl
Tel.: 02365 – 200 708
Fax: 02365 – 381 209
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!